Press

Press quotes about live shows

“The Estonian duo Puuluup is a perfect example that the expression ”Less is More” sometmes really works. Both Marko Veisson and Ramo Teder play the four-stringed bowed lyre from northern Europe, a very old instrument, with a rather limited range. With these instruments and their voices they create a astonishingly wide tonal range, especially when they combine it with electronics.”

“Unique Estonian folk duo visiting”
Lira. Rasmus Klockljung. 16.02 2020 


“Thursday evening is ushered in by Puuluup, an Estonian duo that self-identify as “neo-zombie-post-folk.” They wring the most bewildering array of sounds from their talharpas, a form of Northern European lyre, whether by drumming, bowing, plucking, or brushing them. From such seemingly rudimental equipment, the rhythms that they loop and the melodies that they harmonize are immediate crowd-pleasers; by the time they demonstrate the two-step dance-along for one of their closers, the growing audience need no convincing. It’s folk, it’s contemporary, it’s funny, and it’s danceable. It’s a perfect launching pad for the weekend.”

“Tallinn Music Week”
Under The Radar. Web exclusive. Max Pilley. 15.04.2019


“…und gegen Mitternacht will das Publikum im Kleist Forum das estnische Duo Puuluup nicht mehr von der Bühne lassen. Mit Händen und Füßen lechzt es nach Zugaben von Ramo Teder und Marko Veisson, hingerissen von dieser  musikalischen Perfektion des Absurden, der verbalen Verwegenheit, die man nur erahnt ob der wahnwitzigen Erklärungsversuche der beiden. Puuluup sind  das “Liebesleben der Windräder”, der “Angezündete Schnee”, die “Zombies, die den Kapitalismus in Schönheit ins Grab bringen”. Fragen Sie nicht! Besorgen Sie sich die Debüt-CD oder bemühen Sie YouTube! Puuluup und die Talharpa, eine wundersame Streichleier, sind die schönste Bekanntschaft der 16. Transvocale, deren Resumé bruchstückhaft bleiben muss.”

“Transvocale”
MOZ.DE. Silvia Fichtner 24.11.2019.


“Puuluup-duon Marko Veisson päätti ”stagedaivata” eli sukeltaa hurraavan yleisön kätten päälle. Myös Viron presidentti Kerstin Kaljulaid fiilisteli hetken ajan konserttia Viljandin linnamäellä, ritarilinnan raunioiden keskellä.”

“Viljandista on kehittynyt Viron oma Kaustinen, jonka leppoisilla kansanmusiikkifestivaaleilla presidenttikin äityy leikkimään kuurupiiloa”
Helsinkin Sanomat. Mari Koppinen. 29.07.2019

Viljandi Folk Music Festival 2019
Viljandi Folk Music Festival 2019

Review quotes: album “Süüta mu lumi”

“Der rhythmische Gesang, der teilweise gesprochen wird (und somit auch an Rap erinnert), wirkt sehr rustikal. Die tiefen, oft auch verstellten Stimmen geben den Kompositionen eine urige Note. Insgesamt ist der Gesang ganz und gar hervorragend. Zugleich ist die Musik überaus eingängig und schwungvoll. Auf der Bühne dürfte das Ganze enorm abgehen!”

Global Music Magazine 05.10.2018


“Schräg und charmant so klingen die Lieder von  Puuluup auf  „Süüta Mu Lumi“. Ihr unterhaltsam kurzweiliges Debütalbum versammelt 12 Songperlen, das macht Spaß beim Zuhören, hat wilde und sanfte Momente. /–/ ihre Lieder hätten nicht den typischen Puuluup Charme, wenn die Texte nicht genau so schräg wären, wie die Musik unterhaltsam ist. Es gibt Lieder über Pferde, über einen Hasen, immer wieder über Katzen. Oder über Lämmer, die nicht trinken.”

Deutschlandfunk 04.01.2019